Sonnenschirm

sonnenschirm

von Claus Rebler via Flickr

Wenn die Sonne knallt, fliehen die einen unter den nächsten Baum, der Schatten spendet oder spannen ganz cool ihren Sonnenschirm auf. Um einen Sonnenschirm jedoch aufspannen zu können, braucht man erst mal einen.  Wer einen guten Sonnenschirm hat, kann bei schönstem Sonnenschein unbeschadet mit Freunden draußen essen und die Wärme genießen. Schöne Sonnenschirme gibt es viele, doch nicht alle sind qualitativ hochwertig. Größe, Design und Material sind nur einige Kriterien auf die man beim Kauf eines Sonnenschirmes achten sollte.

Die gängigste Version ist wohl der Sonnenschirm mit einem Gestell aus Holz und Polyesterbespannung. Doch es gibt weit mehr Modelle. Es gibt Ampelsonnenschirme, Sonnenschirme mit Knickgelenk,  mit bedruckten und einfachen Bezügen. Für die Qualität eines Sonnenschirmes sind vor allem die verwendeten Materialien von Bedeutung. So ist zum Beispiel ein gut gewebter Bezug aus schwererem Material besser als ein vergleichbares günstigeres Modell.

Für die Standfestigkeit eines Sonnenschirmes ist die richtige Wahl des Ständers wichtig. Schirmständer gibt es unter anderem aus Naturbeton oder Stahl. Ihr Material sollte robust und schwer genug sein, um auch Wind aushalten zu können. Die verschiedenen Sonnenschirme sind mit unterschiedlichen Sonnenständern kombinierbar. Ein anderes wichtiges Kriterium ist sowohl die Höhe des Schirmgestells und der Durchmesser des Schirms. Das Gestell sollte in jedem Fall so hoch sein, dass man beim Aufstehen nicht gleich dranstößt.

Bei der Auswahl des Designs geht man einfach danach, was einem gefällt. Für ein schönes Gesamtbild ist es von Vorteil das Design des Schirms mit den vorhandenen Gartenmöbeln abzustimmen. Vom Hawaiischirm bis zum modernen minimalistischen Modell ist hier alles zu haben. Eckig oder Rund, ist die eigene Entscheidung und eine Frage des Geschmacks. Helle Farben verstärken die sommerliche Atmosphäre und blocken die Sonne zusätzlich ab.