Mein Gartendomenziel

(CC BY 2.0) by blumenbiene via flickr.com

Der eigene Garten, ein Ort der Erholung; hier kann man abschalten und entspannen, aber auch seine Träume vom Gartenglück verwirklichen. Wenn kein Gartengrundstück am Haus angrenzt, ist ein Schrebergarten die Lösung. Die Ansicht darüber hat sich in den letzten Jahren gewandelt. So gilt es mittlerweile überhaupt nicht mehr als spießig, einen solchen zu besitzen. Ein kleines Gartenhaus, Gemüse- und Blumenbeete sowie Obstgehölze inmitten in einer Wiese und der Selbstversorgergarten ist ein Erlebnis für alle Sinne.

Gärtnerglück auf jeder Parzelle

In vielen Städten sind die Wartelisten der Schrebergartenvereine lang, denn junge Familien haben mehr und mehr die Vorteile einer gepachteten Gartenparzelle entdeckt. Doch skeptische Fragen hinsichtlich der Regeln in den Kleingärten werden immer wieder gestellt. Aber manche Bestimmungen, wie etwa Pflanzabstände zur Grundstückgrenze, stimmen mit denen von Eigenheimbesitzern überein. Wie genau sich an die Regelungen zu halten ist, bestimmt der Vorstand des Kleingartenvereines und oft wird ein Auge zugedrückt, wenn die vorgeschriebene Fläche für Nutzpflanzen zu groß oder zu klein ist. Auch die früher klassische Anlage – Rasen, Obstbaum, Gemüsebeet und Gartenhaus – wird nicht mehr so streng gehandhabt. Welche Form die Gartenflächen haben sollen, ist nicht vorgeschrieben und so kann jeder seine Ideen einbringen und verwirklichen. Allerdings wird erwartet, dass der Schrebergarten gepflegt wird und nicht verwildert.

Gestaltung und Bepflanzung

Bei der Planung sollte man bedenken, dass Gemüse und Obst, aber auch viele Blumen, Sonne brauchen. Ein Kräuterbeet mit Liebstöckel, Petersilie und Schnittlauch kommt dagegen mit weniger aus. Ob im Gemüsebeet zwischen Kohlrabi, Salat und Rettichen Sommerblumen oder Hochstammrosen blühen, ist eine Frage des Geschmacks. Genauso, welche Formen das Blumenbeet und die Rasenfläche haben, sogar ein Teich ist möglich. Auch die Wege können nach persönlicher Vorliebe mit Mulch, Kies, Natursteinen oder Betonplatten gestaltet werden. Hilfe bei der Gestaltung des Gartenstückes finden Neulinge auch in Ratgeber-Büchern.

Freundliche Nachbarn und Geselligkeit

Der Vorteil eines solchen Gartengrundstückes ist, dass immer jemand in der Nähe ist, der Tipps gibt und sich auskennt. Auch die Geselligkeit untereinander kommt nicht zu kurz. Und wer alleine sein möchte, zieht sich einfach in sein Refugium zurück. So wird der Gartentraum vom eigenen Gemüse, Spielen, Grillen, Entspannen und in der Sonne liegen wahr.