Rasen anlegen – ein grüner Traum

Eine schöne grüne Rasenfläche ist das Aushängeschild eines gepflegten Gartens und Bestandteil jedes Traumgartens. Idealerweise muss der Rasen in einem satten Grün erstrahlen, dichte Halme haben und die Optik eines Teppichs haben. Unkraut wie Klee und auch trockene Stellen im Rasen sind unerwünscht. Wer daher eine tolle Grünfläche wie im englischen Garten wünscht sollte schon beim Rasen anlegen einige wichtige Dinge beachten.

Der Zeitpunkt der Aussaat ist idealerweise im Frühling oder auch im Herbst anzusetzen. Dann ist es nicht zu kalt und die Erde ist feucht genug. Je nach Beanspruchung des Rasens (ob zum Beispiel Zierrasen oder Spielfläche) sollten ein entsprechender Samen gekauft werden, hohe Qualität zeichnet sich dabei wirklich aus.

Die herkömmliche und preiswerte Art, einen Rasen anzulegen, ist die Aussaat. Nachdem die zu begrünende Fläche ausgewählt ist gilt es, die Erde von Grund auf von allem Unkraut zu befreien und auch alle Steine zu entfernen. Anschließend wird die Fläche umgegraben und begradigt. Etwa zwei Wochen vor der Aussaat wird dann die Fläche planiert, damit sich alles setzen kann. Beim Aussehen muss auf gleichmäßige Streuung der Samen geachtet werden, ideal ist dafür ein Streuwagen.

Die deutlich einfachere, schnellere, aber auch kostspieligere Art, einen Rasen anzulegen, ist das Verlegen von Rollrasen. Auch hier sollte rechtzeitig (ca. zwei Wochen vor dem Verlegen) die Fläche von Unkraut und Steinen befreit werden. Vor der Anlieferung muss dann geharkt und planiert werden. Der Rollrasen sollte schnellstmöglich verlegt werden, am besten direkt am Tag der Abschälung. Vor dem gründlichen Wässern muss der verlegte Rollrasen auf jeden Fall gewalzt werden.

Gartengestaltungsideen – Welten eröffnen sich

Was kann im Garten alles gestaltet werden? Grundsätzlich erstmal alles.
Wer gerade einen Garten plant, dem helfen Eckpfeiler von denen ausgehend sich die schier unendliche Vielfalt an Gartengestaltungsideen ordnen und sinnvoll nutzen lässt. Gartenträume aller Art können so verwirklicht werden.

Begrenzungen sind die Standortfaktoren der einzelnen Pflanzen, die Lage und Größe des Grundstücks (kleines Stadtgrundstück umgeben von schattenwerfenden Gebäuden oder großzügiges Landstück am Stadtrand), möglicherweise die stark wasserziehende oder dichte Bepflanzung des unmittelbar angrenzenden Grundstücks, die Bodenbeschaffenheit und natürlich die Frage, ob es sich um eine Gartenneu- oder -umgestaltung handelt. Kann hier völlig neu von Grund auf neu jegliche Gartengestaltungsidee umgesetzt werden oder sind der Phantasie durch den schon existierenden Pflanzenbestand wie Bäume, Sträucher, Hecken, Grenzen gesetzt.

Am Anfang aller Gartengestaltungsideen aber steht natürlich die Frage, wozu der Garten dienen soll. Freizeitverhalten und tatsächlich zu bewältigender Gartenpflegeaufwand sind hier noch vor den Fragen des persönlichen Geschmacks zu bedenken.
Ist es die kleine Erholungsecke für Single oder Pärchen – eine pflegeleichte Schmökerecke, aber gerne mit Details wie Lampen, Kerzenfür die abendliche Romantik? Darf man vielleicht noch den kleinen Kräutergarten angelegen – um so die bekömmliche, gesunde Küche zu fördern?
Oder muss ein weiträumiges, unverwüstliches Gartenareal her, in dem Fußball gespielt werden kann und diverse Spielgeräte für Kinder Platz haben? Soll eine solide oder gar rustikal ausgestattete Grillecke ein fester Gartenbestandteil sein? Oder darf eine verträumte, blumenumrankte Gartenlaube oder gar ein Gartenhäusschen für den Besuch in einer Ecke des Gartens stehen?
Weitere mögliche Spielarten ist der reine Floragarten oder aber der Bauerngarten mit der charmanten Mischung aus Blumen- und Nutzanteil. Wer mit allen Sinnen genießen möchte, kommt hier auf seine Kosten.
Es gibt auch zahlreiche naturnahe Gartengestaltungsideen. Für Hecken und dichtes Strauchwerk bieten Vögeln einen Lebensraum und können sogar Eichhörnchen und Igeln Unterschlupf geben. Für Frösche und Kröten bietet sich es sich an, einen Teich anzulegen.

Generell ist der Verwirklichung aller Zwischentöne und Pflanzenwelten kaum Grenzen gesetzt. Alles von ein- bis langjährig ist möglich, alle Farben, alle Formen, alle Größen, immergrün oder blühend, verschiedenste Standorte . Von der zum Blumenkübel umfunktionierten alten Badewanne bis hin zur Hängepflanze – hier sind überall originelle Gartengestaltungsideen gefragt.