Das Gewächshaus

Ein Gewächshaus im eigenen Garten ist für den ganzjährigen Gemüseanbau und den Hobbyzüchter ein Muss. Im Gewächshaus sind die Pflanzen vor Wind und Wetter geschützt. Es können ideale Bedingungen geschaffen werden,  in denen die Pflanzen gut gedeihen können.

Gewächshäuser gibt es in unterschiedlichen Designs und aus verschiedenen Materialien. Es gibt Gewächshäuser mit Glas – oder Kunststoffplatten, als sogenanntes Anlehnhaus oder freistehend. Es ist sogar möglich das Gewächshaus zu  beheizen, dies wiederum schafft die Möglichkeit nicht winterharte Pflanzen hier überwintern zu lassen.

Im Gewächshaus kann man von Gemüse bis hin zu Palmen alles ziehen. Kräuter die erst im Sommer ausgesät werden sind so noch im Winter frisch zu genießen. Ein Gewächshaus ist unter anderem also dann lohnenswert, wenn man ganzjährig Gemüse aus dem eigenen Garten essen möchte. Auch für diejenigen die gerne mit Pflanzen experimentieren und viel Zeit im Garten verbringen kann die Anschaffung eines Gewächshauses von Vorteil sein. Ist man eher selten im Garten, ist Frühbeet für den Anfang empfehlenswert. Ein Frühbeet ist eine wesentlich kleinere Version eines Gewächshauses.

Wem selbst das Frühbeet noch zu viel Arbeit ist, aber trotzdem zumindest auf Kräuter nicht verzichten will, der kann sich ein ganz kleines Gewächshaus für die Fensterbank holen. Und wer weiß vielleicht kommt man ja auf den Geschmack.