Der Garten

Der Garten an sich ist ein weitläufiges Thema. Wer seinen Garten klug planen und gestalten will ist, sofern er nicht Landschaftsgärtner oder ähnliches von Beruf ist, auf das Fachwissen anderer und auf wertvolle Tipps von beispielsweise langjährigen Hobbygärtnern angewiesen, die einen vor manch einem Fehlschlag durch eigene Erfahrung bewahren können. Hat man keine Freunde, die als Hobbygärtner tätig sind, ist man jedoch nicht völlig aufgeschmissen. Gute Literatur kann auch helfen. Die Bandbreite der Literatur, die für die praktische Anwendung im Garten geschrieben wurde, reicht von der groben Gestaltung eines Ziergartens über genaue Anweisungen zum Teichbau bis hin zur Anleitung zur Gestaltung eines möglichst ertragreichen Gartens oder einen Spielgarten für die Kinder.

Nicht jeder kann es sich leisten einen Landschaftsgärtner zur Gestaltung des eigenen Gartens kommen zu lassen. Die meisten möchten natürlich trotzdem nicht auf ihren Traumgarten verzichten und versuchen auf eigene Faust ihren Garten zu gestalten. Dies ist zunächst keine schlechte Idee. Neben dem Bürojob oder einer anderen nicht „praktischen“ Tätigkeit wirkt die körperliche Betätigung im Garten ausgleichend und beruhigend auf alle Sinne. Damit dies nicht im Desaster endet, sollte man vor der praktischen Durchführung eine intensive Planungsphase vorlaufen lassen. Einfach draufloszugärtnern kann teuer werden. Dies kann man mit einer genauen Planung vermeiden oder zumindest eingrenzen.

In der Planungsphase sollte man sich darüber klar werden wieviel man an Zeit und Kosten bereit ist zu investieren. Ist klar wie groß das Budget und der Zeitrahmen sind, kann man sich verschiedene dazu passende Gartenmodelle anschauen, dies regt nicht nur die eigene Kreativität an, sondern illustriert auch die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Im Planungsprozess gleichen sich die Vorstellungen an die tatsächlich vorhandenen Möglichkeiten an.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *